REGIE

REGIESTATEMENT

Seit über 20 Jahren stellt sich Didi Contractor mit ihrer Art zu Bauen den komplexen Herausforderungen, wie Klimawandel, Energiekrise und Schadstoffminimierung. Dabei hat sie sich fortwährend durchgesetzt und widersetzt – gegen traditionelle Rollenbilder, gegen anhaltende Paradigmen der Kolonialgeschichte oder gegen die Modernisierung nach westlichem Vorbild.

Für mich ist Didi Contractor eine mutige und starke Frau und ich bin begeistert von ihren architektonischen Visionen. Ihre Häuser sind überzeugende Beweise einer möglichen konsequenten alternativen Wohn-und Lebensform. Im Dunkel eines Kinosaales, möchte ich die Zuschauer mitnehmen in die faszinierende Welt von Didi Contractor und mit diesem Film Mut machen, an ungewöhnliche Ideen zu glauben und sich ein Leben lang dafür einzusetzen.

 

REGISSEURIN STEFFI GIARACUNI

 

Steffi Giaracuni studierte Mediengestaltung an der Bauhaus Universität Weimar, und an der ZeliG, Schule für Dokumentarfilm, Fernsehen und Neue Medien in Bozen, Kamera für Dokumentarfilm. Seit 2006 Jahren lebt und arbeitet sie in Basel und realisiert Dokumentarfilmprojekte als Regisseurin, Cutterin und Kamerafrau. „Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building“ ist ihr erster langer Kinodokumentarfilm als Regisseurin.

Filmografie

2011 Zwischen Kommen und Gehen – Kurzdokumentarfilm (Regie, Kamera, Schnitt)

2010 Laura D’Oriano –Die geheimnisvolle Schweizer Spionin – TV-Dokumentation (Schnitt)

2007 Brüder – Kinodokumentarfilm (Kamera)

2006 Per chi vien su dalla campagna – Kurzdokumentarfilm (Schnitt)

2005 Seringal – Das Versprechen der Ministerin – TV-Dokumentation (Schnitt)

2003 Nelken für Reisch – Kurzdokumentarfilm (Regie)